11.10.2017

Schwester Evamaria Durchholz feierte ihr 25-jähriges Ordensjubiläum

Schwester Evamaria Durchholz (Mitte) erneuerte ihre Gelübde in ihrer Gemeinschaft. Generaloberin Schwester Edith-Maria Magar (links) und Generalvikarin Schwester Gerlinde-Maria Gard dankten ihr für den gemeinsamen Weg.

Waldbreitbach (al). Dass Gott ins uns wohnt, ist für Schwester Evamaria Durchholz ein ganz besonderes Bild. Denn in diesem Bild drückt sich ihre Berufung aus, die sie vor 25 Jahren zu den Waldbreitbacher Franziskanerinnen führte. Beim diesjährigen Franziskusfest Anfang Oktober feierte die Ordensfrau ihr silbernes Professjubiläum. Generaloberin Schwester Edith-Maria Magar und ihre Mitschwestern dankten ihr für ihre Treue und den gemeinsamen Weg. Gott habe Schwester Evamaria in sein Leben gerufen, und sie ließ ihn bei sich einziehen, habe JA gesagt, so Rektor Richard Baus. Er dankte Gott, dass er Schwester Evamaria mit ihren Talenten in seinen Dienst gerufen habe. Als Mitschwester, Ratsschwester, als Exerzitienbegleiterin und Lebensberaterin lebe sie in der Nachfolge Christi eine wohltuende Alternative für die Welt, wie Rektor Baus in seiner Predigt hervorhob. Und so erneuerte Schwester Evamaria ihre Gelübde und bezeugte damit ihre Bereitschaft, sich weiterhin von Gott in Dienst nehmen zu lassen.

Alles tun aus Liebe zu Gott, für Gott, mit Gott, um zu Gott zu gelangen.

Mutter Rosa Flesch