Feier der Ewigen Profess von Schwester Dorothea-Maria Slabschie

Schwester Dorothea-Maria Slabschie (links) verspricht vor der Generaloberin Schwester Edith-Maria Magar bis zu ihrem Tod nach den Gelübden Armut, Gehorsam und eheloser Keuschheit in der Gemeinschaft der Waldbreitbacher Franziskanerinnen zu leben.
Als Zeichen für das Bündnis mit Gott steckt Schwester Edith-Maria Magar Schwester Dorothea-Maria Slabschie (links) den Trauring an den Finger.
Als Symbol der Zugehörigkeit zur Ordensgemeinschaft erhält Schwester Dorothea-Maria Slabschie aus den Händen von Schwester Edith-Maria Magar das große Waldbreitbacher Kreuz.
Schwester Dorothea-Maria Slabschie erhält von Schwester Edith-Maria Magar eine brennende Kerze als Sinnbild für Christus als Licht der Welt. Fotos: Andrea Schulze

Alles tun aus Liebe zu Gott, für Gott, mit Gott, um zu Gott zu gelangen.

Mutter Rosa Flesch