Struktur und Leitung der Gemeinschaft

Die 2012 gewählte Generalleitung: Generaloberin Schwester Edith-Maria Magar (Mitte), Schwester Jutta Maria Musker, Schwester Gerlinde-Maria Gard, Schwester Evamaria Durchholz und Schwester Gabriele-Maria Schmidt (von links).

Die Waldbreitbacher Franziskanerinnen in Deutschland, den Niederlanden, den USA und Brasilien bilden die Basis der Gemeinschaft. Sie leben in größeren und kleineren Gruppen (Konventen). Jede Schwester trägt mit ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten zum Gelingen des Zusammenlebens im Konvent und in der Gesamtgemeinschaft bei. Jede Gruppe wird von einer Oberin beziehungsweise Gruppenkoordinatorin begleitet.

In Brasilien ist eine Regionaloberin den einzelnen Gruppen übergeordnet. Sie wird unterstützt von drei oder vier Ratsschwestern. Die Regionaloberin hat eine enge Verbindung zur Generalleitung in Waldbreitbach.

Alle sechs Jahre wird die Generalleitung demokratisch gewählt. Ihr gehört die Generaloberin sowie vier Generalrätinnen an. Sie sind verantwortlich für die Verwaltung und Leitung der Gesamtgemeinschaft in Übereinstimmung mit den Konstitutionen und den kirchlichen Bestimmungen.

Aufgaben der Generaloberin und des Generalrates sind unter anderem:

  • Förderung der Einheit der Gesamtgemeinschaft, der Internationalität des Ordens und des spirituellen Wachstums der Gemeinschaft
  • Unterstützung einzelner Schwestern und der Gemeinschaft, ihren missionarischen Auftrag zu leben
  • organisatorische Leitung der Gesamtgemeinschaft
  • Repräsentation der Gemeinschaft nach außen

Alle Schwestern tragen gemeinsam Verantwortung für das Leben in Gemeinschaft.

Alles tun aus Liebe zu Gott, für Gott, mit Gott, um zu Gott zu gelangen.

Mutter Rosa Flesch